Überfall

Ihr wollt unser Banner klauen? Dazu gibt es hier die Spielregeln!

Wichtig: Ein Überfall ist anmeldepflichtig.

Eine Anmeldung kann ausschließlich bei der Lagerleitung erfolgen !!!

 

Seit einigen Monaten planen Gruppenleiter*innen das 10-tägige Programm für unser Zeltlager 2018 in Loxstedt. Doch bei einem unserer Programmpunkte sind wir unbedingt auf die Unterstützung von ehemaligen Gruppenleiter*innen, Freunden oder auch einfach Mitspieler*innen angewiesen, die während der Nachtwache versuchen, unser Banner zu klauen.

Zu Beginn des Zeltlagers wird den Teilnehmer*innen die Funktion des Banners erklärt: An einem doch recht hohen Baumstamm hängt unser Peter und Paul Logo als Zeichen, und auch als Schatz. Denn abends, ab 23:00 Uhr, ist es Spielgegner*innen erlaubt, unser Zeltlager zu überfallen und zu versuchen, das Banner zu entwenden. Leichter beschrieben, als getan- denn natürlich haben wir jede Nacht eine wachsame Gruppe, viele starke und mutige Kinder, die ‚like Pipi Langstrumpf‘ so manch einen großen Kerl im Handumdrehen „schultern“ können und natürlich auch viele Gruppenleiter*innen, die in einem Affenzahn aus dem Gruppenleiterzelt eilen, um das Banner zu verteidigen.

Aufregende adrenalinreiche Minuten und ein wahrer Spaß verbergen sich hinter diesem Spiel!

Damit dies auch wirklich sowohl für Kinder, als auch für Gruppenleiter*innen, die Lagerleitung und natürlich auch für die Überfaller ein großer Spaß wird, ist dies immer mit einigen Regeln verbunden. Aus der Vergangenheit haben wir im Folgenden einige Punkte aufgelistet, um euch als Gruppe einen Rahmen zu geben, wie unser Überfall im Großen und Ganzen abläuft. Bei Fragen oder Unklarheiten könnt ihr euch gerne unter unserer Emailadresse: lagerleitung-pup@googlemail.de melden, und natürlich auch, um euch für einen entsprechenden Termin anzumelden.

Gemeinsam mit den Gruppenleiter*innen und der Lagerleitung wurden folgende Regeln für das Spiel Überfall festgehalten:

– Alle Überfaller verpflichten sich, den Anweisungen der Gruppenleiter*innen und der Lagerleitung des Zeltlagers der kath. Jugend St. Peter und Paul Folge zu leisten und die Zeltplatzregeln sowie Zeltlagerregeln einzuhalten.

– Um unser Zeltlager St. Peter und Paul überfallen zu können, bedarf es einer Anmeldung und deren Bestätigung. Dazu kontaktiere einfach Julian Vogelsang und teile ihm deinen Wunschtermin und die Anzahl und Namen deiner Gruppenmitglieder*innen mit. Diese Person trägt die Verantwortung für die Überfallgruppe und gilt als Ansprechpartner*in.

– Das Mindestalter für Überfäller beträgt 16 Jahre. Mindestens ein Überfaller muss 18 Jahre alt sein.

– Sowohl in der Nähe des Zeltplatzes, als auch auf dem Zeltplatz an sich, sind keine Feuerwerkskörper oder sonstige auf sich aufmerksam machende Gerätschaften zu benutzen.

– Die Kinder, die am Überfall teilnehmen, sind ohne Gewalt zu behandeln.

– Jegliche Arten von Waffen sind auf dem Zeltlagerplatz strengstens verboten, damit inbegriffen sind auch Hilfsmittel zum Erklimmen des Banners.

– Aus dem Spiel scheidet aus, wer mit dem Rücken so aufliegt, dass beide Schulterblätter den Boden berühren. Sowohl Teilnehmer*innen des Zeltlagers, als auch Überfaller gelten dann als „geschultert“ und dürfen für die Nacht nicht mehr mitspielen. Dies bedeutet, dass keine weiteren Personen „getackelt“ werden dürfen.

– Erklimmt ein Überfaller das Banner, so gilt es noch nicht als erobert. Erst, wenn es vom Platz getragen wurde, ist das Spiel für die Überfaller gewonnen. In eurem Versteck könnt ihr dann Kontakt zur Lagerleitung aufnehmen, damit wir mit euch verhandeln und das Banner auslösen.

– Das Erklimmen des Banners erfolgt ohne Ausnahme auf eigene Gefahr.

– Ist ein Überfaller geschultert worden, so wird er von den mitwirkenden Gruppenleiter*innen zum Überfallerzelt begleitet. Dort haben die Überfaller einen Ort, um auf das Ende der Gruppenleiterrunde zu warten.

Bei einem weiteren Überfall einer anderen Gruppe betreten die sich im Überfallerzelt bereits befindenden Überfaller nicht erneut den Zeltlagerplatz.

– Beim Verlassen des Lagerplatzes verhalten sich die Überfaller ruhig, um die Nachtruhe der Teilnehmer*innen nicht zu stören.

– Überfaller dürfen nicht ohne Begleitung oder Genehmigung einer Gruppenleiterin, eines Gruppenleiters oder der Lagerleitung die Zelte der Gruppenkinder betreten.

– Die „Entführung“ von Teilnehmer*innen, Gruppenleiter*innen und auch der Lagerleitung, auch wenn es nur als Spaß gemeint ist, ist strengstens untersagt.

– Zelte sind nicht absichtlich zu beschädigen oder in ihrer Verankerung zu lösen.

– Am ersten und letzten Abend sowie während der 2-Tages-Tour darf unser Zeltlager nicht überfallen werden. (Datum)

– Die regulären Überfallzeiten betragen 23:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Die Lagerleitung behält sich vor, die Zeiten aufgrund von Programmpunkten oder Ähnlichem zu ändern.

– Als Überfaller wird eine Pauschale von 10,- € von einer Person des Getränkedienstes direkt nach dem Überfall eingesammelt.

– Zur Übernachtung beim Überfall steht ein Zelt bereit. Bitte gebt euren Übernachtungswunsch bei der Anmeldung mit an.